Elternarbeit

Gemeinsame Erziehungsarbeit kann nur auf der Grundlage einer Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieherinnen gestaltet werden. daher ist es unser Bestreben, Ihnen als Eltern zum Gespräch zur Verfügung zu stehen und Sie bei Ihren Fragen zu beraten.

 

  • Gremienarbeit

Dieser Bereich ist im KiBiz angeführt und entsprechend geregelt.

  • Elternversammlung

Die Eltern der Einrichtung oder auf Gruppenebene bilden die Elternversammlung, die die Elternratsmitglieder wählt. Laut KiBiz werden aus jeder Gruppe ein Elternbeiratsmitglied und ein Vertreter gewählt. Die Form der Wahl wird nicht durch das KiBiz geregelt. In den letzten Jahren hat sich die Briefwahl bewährt. So wissen sich die Elternbeiratsmitglieder von einer größeren Elternschaft unterstützt und beauftragt, als bei einer Wahlform am Elternabend, bei dem erfahrungsgemäß weniger Eltern kommen.

 

  • Der Elternbeirat

Dieses Gremium besteht aus vier gewählten Mitgliedern. Um die Arbeit kontinuierlich gestalten zu können, hat jedes Elternbeiratsmitglied einen gewählten Vertreter.

Die Aufgaben des Elternbeirates beziehen sich auf die Förderung des Interesses der Elternschaft an der Arbeit der Einrichtung, deren Unterstützung und Beratung. Die Elternvertreter können einen engen Kontakt zur Gruppenleitung aufbauen. Regelmäßiger Austausch von Informationen und Gespräch über die Arbeit ist ausdrücklich erwünscht. Außerdem kann der Elternbeirat die Einrichtung bei größeren Aktionen unterstützen, die ohne die Mitarbeit vieler Eltern nicht durchführbar wären, z. B. Sommerfeste, Tag der offenen Tür, Martinsfest.

 

  • Rat der Tageseinrichtung

Im Rat der Einrichtung treffen sich die Elternbeiratsmitglieder, die pädagogisch tätigen Kräfte und der Träger, in der Regel vertreten durch die Leitung der Einrichtung, um pädagogische und organisatorische Fragen zu beraten. Ein echtes Entscheidungsrecht räumt das Gesetz den Eltern nicht ein, da die Mehrheitsverhältnisse in diesem Gremium klar anders geregelt sind. Der Träger hat die Entscheidungshoheit über alle wesentlichen Fragen. Trotzdem ist das Verhältnis zwischen Eltern und pädagogischen Kräften auf Kooperation und vertrauensvolle Zusammenarbeit angelegt, im Sinn einer gemeinsamen Pädagogik für die Kinder. Die Meinung der Eltern ist uns wichtig und der Kontakt wird von Anerkennung und Achtung getragen.

Der Rat der Einrichtung trifft sich zwei- bis dreimal im Jahr oder bei Bedarf. Dabei werden die Mitglieder des Elternbeirates über die aktuellen Aktivitäten und Situationen regelmäßig informiert.

Kommentare sind geschlossen